Projectmanagement first: Die erste Konferenz und Community mit ProjektmanagerInnen im Mittelpunkt. Die Vision der Alascon ist es, gemeinsam die Immobilienbranche digital auf Augenhöhe mit anderen Industrien zu bringen. An Tag 2, dem 2. Dezember 2020, fokussierten sich die SpeakerInnen auf konkrete Tipps für den Projektalltag: Von PropTech Erfolgsgeschichten und Lessons learnt über die Auswirkungen von Covid-19 bis hin zu Verhandlungstipps vom Ex-FBI-Experten. Die Kernaussagen von Tag 1 und Tag 3 haben wir ebenfalls auf dem Blog zusammengefasst.

Werde Teil unserer Alascon Community auf LinkedIn, stelle deine Fragen an die SpeakerInnen und vernetzte dich mit den anderen TeilnehmerInnen..

Teil der Community werden

Prop Tech: Kein Pitch – echte Erfolgsgeschichten (Moderation: Julia Arlt, PWC)

Sechs PropTechs berichten von Ihren Success Storys mit Blick darauf, wie digitale Lösungen Projektmanagern das Leben erleichtern.

Mit dabei waren:
CAPMO mit Carina Harding
Spacemaker AI mit Hilde Kristin Njøten
Limehome GmbH mit Dr. Josef Vollmayr
corrux mit Laura Tönnies
Planstack mit Linda Mayr
Alasco mit Lisa Zitzmann

Im Auge des Sturms! (Daniel Krauss, FlixBus)

„Leidenschaft trägt einen durch die ein oder andere Krise!“ Mit Leidenschaft verfolgt das Flixbus Team die Vision, smarte und grüne Mobilität für Jedermann weltweit zur Verfügung zu stellen. Von einem auf den anderen Tag standen die Busse und Züge von Flixbus im Frühjahr 2020 still. Wie geht man damit um, wenn der Umsatz von einem auf den nächsten Tag gegen 0 geht?

3 Learnings von Daniel Kraus, die er aus den vergangenen Monaten mit Corona mitnimmt:
#1 Transparente Kommunikation für den Teamzusammenhalt: Die wichtigste Grundlage um mit 1000 Mitarbeitern durch schwierige Zeiten zu kommen
#2 Digitalisierung hat sich im Business Context etabliert: Das Tagesgeschäft kann man auch aus dem Homeoffice mit den entsprechenden digitalen Tools erledigen
#3 Fokus auf einen starken Business-Kern: Überleben als Wettbewerbsvorteil – unterstützt durch gesicherte Fundings und eine agile Organisationsstruktur

Panel: Bringt Covid-19 endlich den Digital Push in der Immobilienbranche? mit Reinhard Schulz (KVL), Monica A. Schulte Strathaus (EY) und Robert Betz (KPMG)

Zwischen Telefoncalls und Blockchain – Wie steht es um die Nutzung digitaler Technologien und Daten? Ausgewählte Einschätzungen der Panel-TeilnehmerInnen.

Digitaler Push wodurch?
Push #1
Mehr Inspiration von Außen: Kontakt zu anderen Branchen und PropTechs intensivieren. (Robert Betz, KPMG)

Push #2
Digitaler Vorreiter sein: Als Unternehmen Best Practices leben und dadurch Projektpartner motivieren. (Reinhard Schulz, KVL)

Push #3
Long Run statt „Quick Wins“: Nicht nur auf kurzfristige, sondern jetzt schon auf lang- und mittelfristige Themen fokussieren. (Monica A. Schulte Strathaus, EY)

Beispiele für aktuelle Herausforderungen
Herausforderung #1
Finanzielle Mittel: Sorge der Unternehmen, dass ausreichend finanzielle Mittel für Investitionen in digitale Lösungen zur Verfügung stehen. (Monica A. Schulte Strathaus, EY)

Herausforderung #2
Weiterbildung der Mitarbeiter: Digitalisierung wird durch Belegschaft vorangetrieben, andererseits wird zu wenig Zeit in Weiterbildung der Mitarbeiter investiert. (Robert Betz, KPMG)

Herausforderung #3
Externe Schnittstellen: Interne Digitalisierungsfortschritte werden aufgrund des geringen Digitalisierungsgrads von externen Projektpartnern gebremst. (Reinhard Schulz, KVL)

Was Sie von der Verhandlung zwischen Polizei und Geiselnehmern für Ihr Projekt lernen können (Matthias Schranner, Schranner AG)

Die Besonderheiten digitaler Verhandlungen aus Sicht von Verhandlungscoach Matthias Schranner:
1: Digitale Verhandlungen sind emotionsloser als persönliche Verhandlungen: Es gibt kein Ping Pong von Emotionen.
2: Klare Struktur ist die Voraussetzung für erfolgreiche digitale Verhandlung.
3: LinkedIn ist die neue Kaffeemaschine: LinkedIn als ‚back-channel‘ während der Verhandlung nutzen.

Ihr fragt euch, warum die Worte Nein, Ja und Aber bei Verhandlungsgesprächen nichts verloren haben? Weitere Tipps für eine gelungene digitale Verhandlung gibt Matthias auf dem Alasco Blog: Jetzt lesen.

PropTech und die Immobilienbranche – Lessons learnt (Prof. Dr. Verena Rock MRICS, Digitales Immobilienmanagement – TH Aschaffenburg)

Das PropTech-Neugeschäft wächst: Der Stimmungsindikator PropTechs bestätigt laut Prof. Dr. Verena Rock MRICS diese Tendenz – trotz oder gerade wegen Corona. Welche Herausforderungen begleiten diesen Digitalisierungstrend?

Fünf Herausforderungen, denen PropTechs beim Markteintritt begegnen:
1. Verfügbarkeit von immobilienbezogenen Daten: 94 % der befragten PropTechs geben an, der Zugriff auf und die Auswertung von Daten gestaltet sich schwierig und stellt eine große Hürde dar.
2. Heterogene Immobilienwirtschaft erschwert Skalierung von neuen Geschäftsmodellen
3. Verständnis für das Geschäftsmodell des Kunden
4. Fehlen qualifizierter Entwickler
5. Klassische Umsetzungs- und Anwendungsprobleme bei den nutzenden Unternehmen

Prof. Dr. Verena Rock verfolgt seit fünf Jahren die Zusammenarbeit von etablierten Immobilienunternehmen und PropTechs. Ihre ‚Lessons learnt‘ gibt es in den nächsten Tagen auf dem Blog zum nachlesen. In der Q&A Session drehte sich viel um das Thema Branchennachwuchs. Mit welchen Erwartungen Absolventen und Young Professionals ihre berufliche Laufbahn starten, darüber haben wir uns mit Prof. Dr. Verena Rock schon vor der Alascon unterhalten. Hier das Interview lesen.

Auf Erfolgskurs bleiben? Jetzt im wöchentlichen Newsletter über die neuesten Innovationen informiert werden.

Jetzt anmelden