Digitalisierung: Wie die Baubranche durch die Automatisierung von Prozessen endlich die Produktivität steigern kann.

Die Industrie hat in den vergangenen Jahren eindrucksvoll bewiesen, dass sich die Produktivität nahezu verdoppeln lässt. Ein großer Teil dieses Fortschritts ist dabei auf die Automatisierung von Prozessen zurückzuführen. Gleichzeitig stagniert die Baubranche seit Jahrzehnten. Zum Nachteil aller Beteiligten.

Overview of productivity improvement between construction and manufacturing between 1994 and 2012 over time

Die Baubranche hat mittlerweile erkannt, dass es spätestens jetzt Zeit wird, vermehrt in die Digitalisierung und vor allem die Automatisierung zu investieren. Zumindest in der Theorie. So stimmen einer Studie der deutschen Industrie- und Handelskammer 93% der Unternehmen der Tatsache zu, dass eine Digitalisierung durch Automatisierung im Bau unumgänglich ist, sie allerdings noch nicht eingetroffen ist.

Automatisierung, Digitalisierung und Co. sind „Buzzwords“, die oftmals schwer mit konkreten Initiativen verknüpft werden können. Niemand betritt morgens das Büro mit dem Vorsatz, sich zu “digitalisieren” und hat Abends wirklich sinnvolle Ergebnisse erzielt. Es gilt kleine, konkrete und vor allem umsetzbare Schritte zu definieren.

Dass die Digitalisierung durch Automatisierung oft einfacher und schneller Erfolge erzielt, zeigen unsere konkreten Beispiele aus dem Kostenmanagement von Bauprojekten mit Alasco.

1. Automatisierung im Rechnungslauf

Beim Rechnungslauf mit Alasco werden die Vertragsbedingungen (z.B. Einbehalte) hinterlegt und anschließend automatisch für alle Rechnungen Projekt- oder Kundenbezogen angewandt. Beim Erfassen von Rechnungen hilft „OCR“, eine intelligente Texterkennung, dabei, Rechnungsdaten zu erfassen und diese den Verträgen, Aufträgen und Projekten zuzuordnen. Bei den vielen Rechnungen, die während eines Projektes bearbeitet werden müssen, ist dies eine spürbare Entlastung. Projektmanager können so mehr Zeit für Entscheidungs- und Analysetätigkeiten einsetzen und müssen ihre Rechnungen nicht Abends, nach einem langen Arbeitstag noch aufwendig manuell erfassen.

2. Automatisierung im Terminmanagement

Durch ein selbstlernendes System werden zum Beispiel Zahlungsfristen in Dokumenten automatisch erkannt. Der Projektmanager wird dann zu gegebener Zeit erinnert. So werden keine Fristen mehr verpasst. Rechnungen können so termingerecht und innerhalb der Skontofrist beglichen werden. Gerade die Einsparpotentiale durch die Zahlung innerhalb der Skontofrist, sind bei großen Bauprojekten nicht zu vernachlässigen. Dementsprechend kann der positive Einfluss der Automatisierung in diesem Bereich schnell finanziell belegt werden und positiv zum Projekterfolg beitragen.

Wollen Sie mehr über eine Automatisierung Ihrer Workflows erfahren? Buchen Sie ein Beratungsgespräch mit uns.

Kontakt aufnehmen
2019-05-13T08:26:44+02:00