Modul 1: Intelligente Datennutzung in Immobilienprojekten

Nach Abschluss des ersten Moduls kannst du jedes Projekt durch den intelligenten Einsatz von Daten noch zuverlässiger und effizienter steuern. Treffe bessere Entscheidungen aufgrund von datenbasierten Kennzahlen und lerne Tools kennen, die dich dabei unterstützen.

Die Themen in Kapitel 5: Künstliche Intelligenz – Projektdaten auf dem nächsten Level

  • Wie intelligent ist Künstliche Intelligenz schon jetzt?
  • Einsatzmöglichkeiten künstlicher Intelligenz im Projektalltag
  • Wie interagieren Menschen und der Algorithmus?
Zur Kursübersicht

Kapitel 5

Was versteht man unter den Begriff Künstliche Intelligenz?

Künstliche Intelligenz ermöglicht es, bestimmte Entscheidungsstrukturen des Menschen nachzubilden. Erzielt wird diese Nachbildung, durch die Programmierung von Computern. Welche Leistungsfähigkeit besitzt Künstliche Intelligenz schon heute? Welche Benefits ergeben sich für die Bau- und Immobilienbranche? Wie sehen Geschäftsmodelle aus, die auf Künstlicher Intelligenz basieren? 

Wie intelligent ist Künstliche Intelligenz?

Welche Potenziale in Künstlicher Intelligenz stecken und wie diese Potenziale in der Bau- und Immobilienbranche genutzt werden können, darüber spricht Sebastian Schuon, Gründer von Alasco, im Video:

Drei Stufen Künstlicher Intelligenz

Bei Alasco setzen wir von Beginn an auf die strukturierte und umfassende Erfassung von Geschäftsdaten und deren Analyse mit entsprechenden BI-Tools. Wie sich unsere eigene Erfahrung als Softwareunternehmen auf die Immobilienbranche übertragen lässt weiß Kevin Probst, Team Lead Growth and Revenue Operations bei Alasco. 

Schwache KI

Mithilfe schwacher Intelligenz lassen sich Probleme lösen, die beispielsweise ein Mensch innerhalb weniger Sekunden lösen könnte. Schwache Intelligenz kommt bereits an vielen Stellen zum Einsatz, beispielsweise bei Produktempfehlungem.

Starke KI

Wir befinden uns aktuell am Beginn des Zeitalters einer starken KI. Starke KI imitiert menschliches Denken und kann auf menschlichem Niveau Handlungen vornehmen und Entscheidungen treffen – ohne dass man zwischen Mensch und Computer unterscheiden könnte.

Superintelligenz

Erreicht ein Computer ein Level, auf dem er menschliche Entscheidungsfähigkeit übertrifft, spricht man von einer Superintelligenz.

Ein Blick in die Zukunft: Künstliche Intelligenz in der Bau- und Immobilienbranche

Uns Menschen kommt die Aufgabe zu, Ziele und Vorgaben zu machen. In zahlreichen Bereichen kann die Künstliche Intelligenz auf Basis dieser Vorgaben die Umsetzung oder Ausführung übernehmen. Mögliche Einsatzbereiche Künstlicher Intelligenz bei Bauprojekten:

Planung:

Automatische Erstellung von Objektplänen auf Basis menschlicher Vorgaben und „erlerntem“ Wissen eines Algorithmus.

Bauausführung:

Der optimalste Einsatz von Zeit und Ressourcen oder die sekundenschnelle computergestützte Umplanung bei notwendige baulichen Veränderungen.

Der Blick über den Tellerrand: Outfittery

Outfittery ist Europas Marktführer im Online Personal Shopping für Männer. Jeder Kunde bekommt einen persönlichen Stylisten, der ihm eine Auswahl an Kleidung zusammenstellt und sie ihm zur Anprobe nach Hause schickt. Das Besondere: Um den eine Million Kunden den bestmöglichen Service zu bieten, vereint das Unternehmen die Kreativität und Expertise persönlicher Stylisten mit der Lernfähigkeit und dem Gedächtnis von Algorithmen. Die Algorithmen haben dabei die Aufgabe, unendlich viele Datenpunkte, eine Kombination aus Nutzerdaten, Trenddaten sowie anderer externer Daten, zu verarbeiten und den Stylisten bei seiner Entscheidungsfindung zu unterstützen. Ein Geschäftsmodell, das Kreativität skalierbar macht.

Digitalisierung als Voraussetzung für KI

Was bedeutet der Status Quo der Künstlichen Intelligenz für die Bau- und Immobilienbranche? Es ist jetzt an der Zeit den Grundstein für die Zukunft zu legen, indem wir uns jetzt digitalisieren und Informationen lernbar ablegen. Nur wenn Informationen für eine KI verfügbar ist, sodass diese aus den ihr zur Verfügung stehenden Informationen lernen kann, dann können wir in Zukunft von einer Arbeitserleichterung profitieren. Die Digitalisierung ist also notwendige Voraussetzung für KI, denn nur so machen wir unser Wissen der KI zugänglich.

„Unsere Aufgabe ist es, die Zukunft zu ermöglichen.“

Sebastian Schuon, Gründer von Alasco

Zusammenfassung

Künstliche Intelligenz ermöglicht es, bestimmte Entscheidungsstrukturen des Menschen nachzubilden. Erzielt wird diese Nachbildung, durch die Programmierung von Computern.

Es lassen sich drei Stufen Künstlicher Intelligenz unterscheiden: Schwache KI, starke KI und die Superintelligenz. Wir bewegen uns aktuell mit Blick auf die aktuellen Möglichkeiten, die KI bietet, im vorderen Bereich der starken KI. Starke KI imitiert menschliches Denken und kann auf menschlichem Niveau Handlungen vornehmen und Entscheidungen treffen.

Nur wenn Informationen für eine KI verfügbar ist, sodass diese aus den ihr zur Verfügung stehenden Informationen lernen kann, dann können wir in Zukunft von einer Arbeitserleichterung profitieren. Die Digitalisierung ist also notwendige Voraussetzung für KI, denn nur so machen wir unser Wissen der KI zugänglich.

Ausblick: Kapitel 6

Datenbasierte Geschäftsmodelle aus Digital- und Real-Estate-Branche

  • Welche branchenfremden Unternehmen sind Vorbilder in Sachen innovativer Technologie und digitalem Mindset?
  • Welche innovativen Unternehmen verhelfen dir in welchem Projektbereich datenbasiert zu mehr Prozesseffizienz?
  • Wie wird eine Kooperation mit datenfokussierten Unternehmen erfolgreich?